Initiative ProStretch im IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V.

Die Initiative

Am 19. September 1997 haben führende Hersteller und Vertreiber von Stretchfolien die Initiative Pro Stretch gegründet. Die Initiative ist organisatorisch an die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V. angeschlossen, zurzeit der größte Verband in der europäischen Kunststoffverpackungsbranche.

Anlaß der Gründung waren die immer stärker werdenden Unregelmäßigkeiten im Folienmarkt. So sind zum Beispiel “verschlüsselte” Angebote für den Kunden teilweise nicht erkennbar und machen reale Preisvergleiche nahezu unmöglich; Dadurch werden nicht nur die Kunden benachteiligt, sondern auch die ehrlichen Wettbewerber in ihrem Wirken erheblich eingeschränkt.

Pro Stretch will mehr Transparenz und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden. In diesem Zusammenhang wurde eine Pro Stretch-Lieferantenerklärung erarbeitet, die nicht nur neue Qualitätsmaßstäbe setzt, sondern durch eine zum ersten Mal eingeführte Kennzeichnungsverpflichtung den Kunden weitgehende Kontrollmöglichkeiten gibt.

Wesentlicher Aspekt der Erklärung ist die Verpflichtung der Pro Stretch-Lieferanten, zukünftig alle wesentlichen Parameter, wie Länge, Breite, Stärke und Gewicht auf der Verpackung direkt zu kennzeichnen. Diese bisher nicht dagewesene Transparenz ermöglicht es dem Kunden, Abweichungen besser zu erkennen, gleichzeitig verbessern sich auch die juristischen Möglichkeiten bei Falsch- und Minderlieferungen und schaffen damit mehr Kundensicherheit.